Das Ziel dieser Seite ist es, irgendwann einmal alle Orgeln in Bad Dürkheim und der näheren Umgebung mit Disposition und Bild darzustellen. Wenn sie also eine Orgel vermissen, kümmern sie sich um Disposition und/oder Bild, und schicken es an orgeln@kirchenmusik-bad-duerkheim.de.
Herzlichen Dank für's mitmachen!

Kirchenmusik Bad Dürkheim
Ott-Orgel der Schlosskirche Bad Dürkheim

Hauptwerk (I): C-g³
Gedackt 16'
Prinzipal 8'
Rohrflöte 8'
Oktave 4'
Holzflöte 4'
Oktave 2'
Cornett 4fach
Mixtur 5-6fach
Trompete 8'

Schwellwerk (II): C-g³
Holzflöte 8'
Salicional 8'
Gamba 8'
Prinzipal 4'
Traversflöte 4'
Nasard 2 2/3'
Flöte 2'
Terz 1 3/5'
Mixtur 3-5fach
Fagott 16'
Schalmey 8'
Tremulant

Pedal: C-f'
Subbass 16'
Prinzipal 8'
Rohrgedackt 8'
Choralbass 4'
Posaune 16'
Trompete 8'
Clarine 4'

Zimbelstern (seit 8.11.01)
Koppeln: II/I, II/P, I/P
Traktur: vollmechanisch
Setzeranlage

Erbaut von Orgelbau Ott GmbH, Göttingen im Jahre 1983.

Ausreinigung und intonatorische Überarbeitung, Einbau Setzeranlage durch Orgelbau Lenter GmbH, 2007

Wer hat auf dieser Orgel schon alles gespielt?


 

Oberlinger-Orgel der Martinskirche Gönnheim

Hauptwerk (I): C-g³
Rohrflöte 8'
Principal 4'
Kleingedackt 4'
Octave 2'
Sesquialtara 2f
Mixtur 5f
Tremulant

Positiv (II): C-g³
Gedackt 8'
Koppelflöte 4'
Principal 2'
Quinte 1 1/3'
Cymbel 4f
Tremulant

Pedal: C-f'
Subbass 16'
Octavbass 8'
Choralbass 4'
Pedalmixtur 4f

Cymbelstern
Koppeln: I/P, II/P, II/I

Erbaut von Orgelbauanstalt Oberlinger.

Traktur: vollmechanisch


 

Oberlinger-Orgel der Protestantischen Kirche Friedelsheim

Hauptwerk: C-g³
Gedackt 8'
Principal 4'
Kleingedackt 4'
Octave 2'
Mixtur 5f
Sesquialtara 2f

Pedal: C-f'
Subbass 16'
Octavbass 8'

Koppel: I/P

Erbaut von Orgelbauanstalt Oberlinger.

Traktur: vollmechanisch


 

Steinmeyer-Orgel der Klosterkirche DÜW-Seebach

Hauptwerk (I): C-g³
Rohrflöte 8'
Prinzipal 4'
Oktave 2'
Mixtur 1 1/3'

Positiv (II): C-g³
Gedackt 8'
Koppelflöte 4'
Fugara 2'
Sesquialtara 1-2f. 2 2/3'
Tremulant

Pedal: C-f'
Subbass 16'
Prinzipalbass 8'

Koppeln: P/I, P/II, II/I

Erbaut von Steinmeyer im Jahre 1962.

Traktur: vollmechanisch


 

Geib-Orgel der Salvatorkirche Ungstein

Hauptwerk (I): C-g³
Prinzipal 8'
Rohrflöte 8'
Oktave 4'
Quinte 3'
Superoktave 2'
Mixtur 3-fach 1 1/3'
Trompete 8'

Rückpositiv: C-g³
Gedackt 8'
Prinzipal 4'
Flöte 4'
Oktave 2'
Sesquialter 2 2/3'- 1 3/5'
Scharff 3-fach 1'
Tremulant

Pedal: C-f'
Subbaß 16'
Oktavbaß 8'
Oktave 4'
Posaune 16'

Cymbelstern
Koppeln: I/P, II/P, II/I

Erbaut von Geib.

Traktur: vollmechanisch

Von dieser Orgel wurde eine CD aufgenommen, erhältlich beim Prot. Pfarramt DÜW-Ungstein, Tel.: 06322 / 2608


 

Walcker-Orgel der Protestantischen Kirche Freinsheim

Hauptwerk (II): C-g³

Principal 8’
Rohrflöte 8’
Oktave 4’
Kleingedeckt 4’
Superoktave 2’
Mixtur 5f
Trompete 8’

Rückpositiv (I): C-g³

Gedeckt 8’
Principal 4’
Koppelflöte 4’
Waldflöte 2’
Sesquialtera 2f
Scharff 4f
Riesling 2f*
Krummhorn 8’
Tremulant

Pedal: (C-f’):

Subbaß 16’
Oktavbaß 8’
Bourdon 8’
Principal 4’
Posaune 16’
Trompete 8’

Koppeln:
HW/Ped
RP/Ped
RP/HW

Erbaut von Walcker im Jahre 1970.

Vollmechanische Register- und Spieltraktur

* Vogelgezwitscher


 

Wagner-Orgel der Protestantischen Kirche Erpolzheim

Hauptwerk (I): C- f³
Bourdon 16'
Principal 8'
Gedackt 8'
Gamba (vacant) 8'
Octave 4'
Flöte 4'
Quint 3'
Superoctav 2'
Mixtur 4fach 2'

Unterpositiv (II): C- f³
Lieblich gedackt 8'
Salicional 8'
Flautodolce 8'
Principal 4'
Gemshorn 4'
Octave (vacant) 2'

Pedal: C- d'
Subbass 16'
Violon 16'
Octavbass 8'
Violoncello 8'

Manualkoppel
Pedalkoppel

Erbaut von Wagner.


 

Kuhn-Orgel der kath. Stadtpfarrkirche St. Ulrich Deidesheim

Rückpositiv (I): C- g³
Gedackt 8'
Salizional 8'
Prinzipal 4'
Flöte 4'
Spitzflöte 2'
Larigot 1 1/3'
Scharf 4-fach 1'
Cromorne 8'

Tremulant

Hauptwerk (II): C-g³
Bourdon 16'
Prinzipal 8'
Holzflöte 8'
Gamba 8'
Oktave 4'
Rohrflöte 4'
Quinte 2 2/3'
Oktave 2'
Terz 1 3/5'
Mixtur 4-fach 1 1/3'
Trompete 8'

Tremulant

Pedal: C-f'
Subbaß 16'
Octavbaß 8'
Violoncello 8'
Choralbaß 4'
Posaune 16'
Trompete 8'

Koppeln:
II/P, I/P, I/II (auch als Pistons)

Erbaut von Orgelbauwerkstätte Gerhard Kuhn, Esthal (Pfalz) im Jahre 0000.


 

Walcker-Orgel der Prot. Kirche Herxheim am Berg

Manual I
Gedackt 8'
Praestant 4'
Mixtur 3f 1 1/3
Trompete 8'
Blockflöte 2'
Quinte 2 2/3'
Rohrflöte 4'

Manual II
Gemshorn 8'
(Trompete 8')
(Blockflöte 2')
(Quinte 2 2/3')
(Rohrflöte 4')

Pedal
Untersatz 16'
Nachthorn 8'

Koppeln I/P, II/P, II/I

Erbaut von Walcker im Jahre 1993.


 

Walcker-Orgel der Christuskirche Maxdorf

Manual I
Prinzipal 8'
Rohrflöte 8'
Oktave 4'
Waldflöte 2'
Mixtur 5f 1 1/3
Trompete 8'

Manual II
Gedeckt 8'
Koppelflöte 4'
Viola 8'
Mixtur 2-3f
Krummhorn 8'
Sesquialter 2f
Oktave 2'
Tremolo

Pedal
Subbass 16'
Oktavbass 8'
Quintade 4'
Posaune 16'

I/P
II/P
II/I
Organo Pleno

Erbaut von E.F.Walcker, Ludwigsburg im Jahre 1972.

Die Orgel wurde 1972 unter teilweiser Verwendung von Pfeifenmaterial der Vorgängerorgel als op. 5515 erbaut.
Im Jahre 2003 erfolgte eine Generalüberholung durch Orgelbau Lenter, Löchgau.


 

Matz & Luge Orgel der Ludwigskirche Bad Dürkheim

Hauptwerk C–g′′′
Bourdon 16′
Prinzipal 8′
Gamba 8′
Rohrflöte 8′
Dolce ab c 8′
Oktave 4′
Quinte 22/3′
Superoktave 2′
Mixtur 4f. 11/3
Cornett 3f 22/3′
Trompete 8′
Glockenspiel C–f

Schwellwerk C–g′′′
Salizional 8′
Liebl. Gedackt 8′
Bifaria 8′
Flauto amabile 8′
Fugara 4′
Traversflöte 4′
Nasard 22/3′
Piccolo 2′
Terz 13/5′
Progressio 3f 2′
Oboe 8'
Tremulant

C–f′
Violon 16′
Subbass 16′
Oktavbass 8′
Fluttbass 4′
Posaune 16′

Koppeln: II/I, I/P, II/P.
Elektrische Register-Traktur mit Setzeranlage

Erbaut von Matz & Luge im Jahre 2010.